Aktuelle Informationen vom TV Memmingen

05/24/2019 Schwimmen: Viele Titel für SchwimmerInnen des TVM

Bei den Schwäbischen Meisterschaften im Schwimmen „sahnten“ die Memminger richtig ab. Insbesondere das Masterteam beherrschte nahezu alle Lagen und Altersklassen.

Bei den Jugendlichen konnte sich vor allem Gregor Schneider (2000) wieder mehrfach auf dem Podest platzieren. Er wurde schwäbischer Meister über 200 Freistil und Vizemeister über 100m  Schmetterling. Drei Bronzemedaillen zusammen mit dem Vereinsrekord über 200m Rücken rundeten seine sehr guten Leistungen am Wochenende ab. Auch David Dreher (2005) freute sich über seinen Vizetitel über 200m Schmetterling und den dritten Platz über 100m Schmetterling sowie vier neue persönliche Bestzeiten. Knapp hinter den Podestplätzen landeten Sebastian Degenhart (2002) und Merlin Renz (1999).

Die beiden jungen Schwimmerinnen Julia  Schäfer (2003) und Hannah Dietenberger (2003) schafften es auch mehrfach auf das Podest. Hannah wurde nach langer Verletzung  je zweimal Zweite und Dritte. Julia wurde mit neuen persönlichen Bestzeiten je einmal  Zweite und Dritte. Vor allem die Zeit über 100m Freistil von 1:04,10 Min war sehr stark.

Bei den Masters war Medaillen sammeln ein Muss. So  räumte Stefan Müller-Metzeler (AK60) allein schon achtmal Gold und die Titel ab. Gefolgt von den  erfolgreichen Thomas Lauterbach(AK45)  mit vier Titeln, Thomas Stark (AK45) mit drei Titeln ebenso Mark Lempenauer (AK40) mit dreien, Dieter Schriewer (AK60) und Kai-Uwe Marten (AK55) mit zwei Titeln und Manfred Pinnow (AK50) und Enrico Schmidt (AK40) mit je einem Titel.

Bei den Damen holten Emmy Glaser (AK75) und Kirsten Pohl (AK50) dreimal Gold und den Titel. Karoline Ferency (AK35) und Angelika Visioli (AK40) gewannen einmal.

Alle Masterschwimmer konnten sich mit ihren Leistungen zudem unter den besten Zehn der aktuellen deutschen Masterbestenliste platzieren und unterstrichen einmal mehr die Klasse der Memminger MasterschwimmerInnen.