Aktuelle Informationen für den Sport

seit dem 02.09.2021 gilt die neue 14. Bayerische Infektionsschutzverordnung. Daraus ergeben sich für den Sportbetrieb auch wieder neue Regelungen, aus denen wir Ihnen hier nochmals einen Auszug darstellen:

Indoor-Sportstätten:

Ab einem Inzidenz-Wert von 35: Teilnehmer sowie Besucher (Zuschauer) müssen Geimpft / Getestet / Genesen (sog. 3G) sein. Als getestet gelten weiterhin: max. 48 Std. alter negativer PCR-Test, max. 24 Std. alter POC Antigentest (Schnelltest durch professionelle Anwendung) oder ein unter Aufsicht des Veranstalters durchgeführter Antigentest zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttest). Als Getestet gelten weiterhin: Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schülerinnen und Schüler (aufgrund der regelmäßigen Testung im Rahmen des Schulbesuchs) und noch nicht eingeschulte Kinder.

In Gebäuden und geschlossenen Räumen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Die Maske darf am festen Sitz- oder Stehplatz abgenommen werden, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu Personen eines anderen Hausstandes gewahrt werden kann. Sollte dies nicht möglich sein, gilt die Maskenpflicht auch am Sitz- oder Stehplatz.

Kontaktdatenerfassung ist nur noch bei Veranstaltungen über 1.000 Personen notwendig.

Outdoor-Sportstätten:

Bei Veranstaltungen über 1.000 Besucher dürfen nur Besucher die Geimpft / Getestet / Genesen (siehe oben) Zutritt erhalten. Zusätzlich gilt dann eine Maskenpflicht im Eingangs- und Begegnungsbereich sowie die Verpflichtung zur Kontaktdatenerfassung.

Unter 1.000 Besucher ist kein Nachweis des sog. 3G erforderlich und auch eine Maskenpflicht gilt unter freiem Himmel nicht. Auch die Kontaktdatenerfassung ist nicht erforderlich.