Bezirksoberliga Damen: TV Memmingen vs. TSV Haunstetten 51:55 (22:31) Unglückliche Niederlage zu Hause

Im ersten Viertel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Auf Memminger Seite konnte vor allem die junge Spielerin Janina Waibel durch schnelle Züge zum Korb punkten.
Im zweiten Viertel gelang es Haunstetten, sich mit 9 Punkten abzusetzen. Vor allem unter dem Korb konnten sie Ihre Reboundvorteile ausspielen. Bis zum Ende des 3. Viertels kämpften sich die Memmingerinnen durch ambitionierte Verteidigung bis auf 3 Punkte heran. In der 39. Spielminute gelang sogar der Ausgleich. Doch die Gäste behielten die Nerven, verwandelten einen schnellen Angriff und zwei Freiwürfe. Damit war Ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Da die Gäste aber eine Spielerin einsetzten, welche nicht auf dem Spielbericht eingetragen war, wird es voraussichtlich zu einem 20:0 Sieg für Memmingen am grünen Tisch kommen – so sieht es in diesem Fall die Regel vor und der Spielleiter muss dies bewerten. Trotzdem hätte Trainerin Brigitte Prinz das Spiel lieber sportlich zu Gunsten der Memmingerinnen entschieden.

Kommendes Wochenende geht es auswärts zum Derby gegen Nesselwang.

Für das Bezirksoberliga-Team des TV Memmingen spielten: Sarka Handl (3 Punkte), Nadine Happ (4), Marie Jannicke (13), Lisa Meyer (2), Katrin Mühlschlegel (4), Annette Schwaderer (2), Janina Waibel (21) und Lena Zettler (2)